Windkraft_und_Vogel_(c) Luise/pixelio.de

Windkraft_und_Vogel_(c) Luise/pixelio.de

Windkraft soll zügig ausgebaut werden

Das Bundeskabinett hat heute mittag am 15. Juni einen Gesetzentwurf gebilligt, mit dem der Ausbau der Windkraft an Land deutlich beschleunigt werden soll. So müssen die Bundesländer künftig deutlich mehr Flächen für die Windkraft bereitstellen. In Hessen wird sich dadurch nicht viel ändern, denn die Regionalpläne sehen jetzt schon 2% Flächenausweisung vor, die bundesweit erst im Jahr 2032 erreicht werden soll. Der auf den Weg gebrachte Gesetzentwurf beinhaltet für das Jahr 2026 einen Zwischenschritt, wonach in Deutschland 1,4 Prozent der Bundesfläche für die Windkraft ausgewiesen werden sein soll. Dabei bedeutet dies immer PLanungsfläche und kein Flächenverbrauch. Tatsächlich bebaut wird nur ein sehr geringer Teil von in der Regel unter 1% der Planungsfläche.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel