Arctic_Ice_Thickness, NOAA

Arctic_Ice_Thickness, NOAA

Neuer Schwung für Klimaschutz

Mit der Wahl von Joe Biden zum 46ten US-Präsidenten ist der Staat mit dem höchsten Pro-Kopf-CO2-Ausstoß wieder an Bord. Für den 22. April laden die Vereinigten Staaten zu einem internationalen Klimagipfel ein. Die Unterzeichnung des Pariser Klimaschutzabkommens jährt sich an diesem Tag. Mit Bidens Amtsübernahme hat er erklärt, dass die USA diesem wieder beitrete.

Klimaschutz soll in das Zentrum der nationalen Sicherheits- und Außenpolitik der Vereinigten Staaten gestellt werden. Weiterhin hat der neue US-Präsident ein umfangreiches Klimaschutzprogramm auf den Weg gebracht und dabei auch ein Moratorium für neue Öl- und Gasbohrungen bekanntgegeben. Auf bundeseigenem Land oder im Meer werde die Regierung vorerst keine neuen Erschließungsrechte vergeben und alle bereits bestehenden streng überprüfen. Erneuerbare Energien sollen ausgebaut werden.

Verwandte Artikel