Über tausend Jahre Islam in Europa

Seit dem Beginn des 8. Jahrhunderts mit der Gründung von al-Andalus auf der iberischen Halbinsel und später 1453 dem Sieg über Byzanz und gibt es Muslime in Europa. Vor allem al-Andalus war ein Zentrum der Gelehrsamkeit in dem muslimische Gelehrte Wissenschaft, Kunst und Kultur der Antike bewahrten während des sog. finsteren christlichen Mittelalters mit Inquisition und Hexenverfolgung. Die Forschung von Muslimen war äußerst fortschrittlich und die Werke islamischer Wissenschaftler blieben bis ins 16. Jahrhundert hinein Standardwerke der europäischen Wissenschaft.

Bis heute sind um die 6% Muslime ein bedeutender Teil der europäischen Einwohner vor allem ganz im Osten Europas und im Balkan. In den dortigen Regionen Russlands, in Bosnien und Herzegovina, Albanien und im Kosovo bilden sie die Bevölkerungsmehrheit und natürlich auch im europäischen Teil der Türkei. Wer nun populistisch ein muslimfreies Europa fordert, wie derzeit einige Rechtspopulisten gar unter verhohlener Zustimmung von konservativen Politikern der Volksparteien, der verkennt sowohl geschichtliche Tatsachen wie die aktuelle gesellschaftliche Realität in Europa.

Verwandte Artikel